Sport - Lesarzt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Medizinball
-ein literarisch-sportliches Vergnügen

Zu den Aufgaben eines Gesundheitsamtes gehört auch die Unterstützung der Integration von sportlichen Aktivitäten in den Lebensalltag von Bürgerinnen und Bürgern als wichtige gesundheitsfördernde Maßnahme.
Daran anknüpfend erfolgt in den diesjährigen Lese-Veranstaltungen von Dr. Dörr die Darstellung sportlicher Ereignisse aus der Feder bekannter Schriftsteller wie z. B. Siegfried Lenz oder Alan Sillitoe. Unter dem Motto “Medizinball” werden aber auch Texte unbekannter Autoren zu Gehör gebracht. Für weitere/heitere Abwechslung werden vorgetragene Weisheiten und Kuriositäten aus der Stadionwelt sorgen. In jedem Fall wird ein thematischer Block rund um das Fußballspiel einen Bezug zur bevorstehenden Fußballweltmeisterschaft herstellen.

Erstmalig ist Lesar(z)t Dr. Dörr auch ausserhalb des Kreisgebietes zu Gast. So kommt es auf Einladung von MObiLO e.V. in Marburg am 4. Mai zu einem künstlerischen Höhepunkt, bei dem zunächst ein Buffet angeboten und der anschliessend vorgetragene Text “Concerto Russe” auch musikalisch präsentiert wird.



Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:30 Uhr
Evangelische Öffentliche Bücherei Nievenheim, Dormagen, Bismarckstr. 72 a

Donnerstag, 8. April 2010, 16:00 Uhr
Haus der Arbeiterwohlfahrt,
Neuss, Adolfstr. 76

Donnerstag, 29.April 2010, 19:30 Uhr
Stellwerk,
Grevenbroich, Rheydter Str 56

Dienstag, 4. Mai 2010, 20:00 Uhr
Auswärtiger Sondertermin zum Thema
Psyche des Menschen!!
Dank MObiLO e.V:
In kulinarisch-musikalischem Rahmen:
Marburg, Spiegelslustturm



Mittwoch, 5. Mai 2010, 19:30 Uhr
Katholische Öffentliche Bücherei
Altes Küsterhaus St. Mauritius, Meerbusch, Düsseldorfer Str. 6

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:00 Uhr
Katholische Öffentliche Bücherei St. Hubertus
Neuss - Reuschenberg, Aurinstr. 2 a


Mai 2010, 16:00 Uhr
(privater Freundeskreis)
Iserlohn

Montag, 27. September 2010, 19:00 Uhr
Stadtbibliothek Neuss- Luftschutzraum
im Rahmen der Aktion “Neuss liest....
aus “Der Ernstfall” von Dieter Wellershoff”

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 19:30 Uhr
Grevenbroich - Stadtbibliothek
(im Rahmen der Serie “Märchenhaft - als Wünschen noch geholfen hat” der Frauenberatungsstelle Neuss)


Folgende Autoren und Werke fanden Berücksichtigung:

Ferdinand Kriwet
In Düsseldorf geboren und natürlich Fortuna-affin gehört Kriwet zu den frühen Universalkünstlern, heute würde man bei dem 68-jährigen von multimedialen Qualitäten sprechen. Vor allem Hörspieltexte und deren Umsetzung in Klangexperimente sind bis heute eine Vorliebe des auch literarisch aktiven Künstlers, der in “Spiel ohne Ball” bereits 1974 (!) die schillernd-obskure Fernsehwelt auf die Schippe nimmt.

Siegfried Lenz
Der vielleicht bekannteste Schriftsteller Deutschlands veröffentlicht noch heute Romane - allerdings in Kurzform. “Deutschstunde” und “Heimatmuseum” gehören zu den literarischen Monumenten deutscher Nachkriegs-Literatur. Lenz wohnt in Hamburg und wirkt als Professor in Düsseldorf. Er stand Günter Grass und Willy Brandt nahe. In “Der Läufer” setzt er sich mit der Charakterschwäche des Menschen auseinander.

Alistair McLean
veröffentlichte 28 Romane, darunter “Die Kanonen von Navarone” und “Rendevous” mit dem Tod. In den 80iger Jahren galt er als einer der erfolgreichsten Schriftsteller. Der in Schottland geborene, zweimal verheiratete McLean verstarb 1987 in München. “Rundenrekord” gehört zu den spannendsten Sportgeschichten aus der Welt der Formel 1.

Slawomir Mrozek
Der 80-jährige polnische Schriftsteller wird in einem Atemzug mit Becckett und Dürrenmatt genannt. Er emigrierte nach Mexiko, um 1996 wieder nach Krakau zurückzukehren. Mit “Schach” legt er eine meisterhafte Satire vor.

Ulrich Raschke
Der 1943 geborene und vor 11 Jahren verstorbene Schriftsteller war eigentlich Eintracht Frankfurt-Fan. Mit Peter Handke und Herbert Achternbusch gründete er die “Junge Akademie”. Von ihm stammen Hörspiele , Lyrik und Prosa, u.a. auch die humorvolle Kurzgeschichte “Schiedsrichter”.

Ben Redelings
Als dem VFL Bochum verbundener Autor und Filmemacher gehört Ben Redelings zu den kenntnisreichsten Fußballjournalisten Deutschlands. Vielen wird das Projekt Scudetto bekannt sein, über welches Sportler in Talkkonferenzen zu Wort kommen. Mit dem neuen Werk namens “Dem Fußball sein Zuhause”, aus dem eine Passage vorgelesen wird, befindet sich Ben Redeling zurzeit ebenfalls auf Lesereise.

Allan Sillitoe
Wer kennt das Hauptwerk “Die Einsamkeit des Langstreckkenläfers” nicht ? Der englische Schriftsteller wahrt in seinen Geschichten immer einen sozialen Bezug. So auch in diesem Roman, der für den Leichtathleten, seinen Vorgesetzten und das Publikum ein überraschendes Laufende nimmt. Die 1962 vorgenommen Verfilmung vermochte den Erfolg des Buches noch zu übertreffen.

Fritz Walter
ist vor allem aufgrund seiner Kapitänswürde bei der Erlangung des Weltmeistertitels 1954 eine der Galionsfiguren des deutschen Fußballsports. Der Pfälzer Mittelfeldspieler mit der Nummer 8 schoss 327 Tore in 384 Spielen, eine heute unvorstellbare Quote, war für das Tor des Jahrhunderts verantwortlich und blieb trotz zahlreicher Auslandsangebote immer seinem 1. FC Kaiserslautern treu. Das ehemalige Betzenberg-Stadion ist nach ihm benannt worden. Aus seiner Feder stammt aber auch die literarische Persiflage ”Mit somnambuler Sicherheit”
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü