Lesarzt

aufgenommen im Gotthelf-Zentrum, Lützelflüh
Direkt zum Seiteninhalt

Mit dem Lesarzt durch die Pandemie

Lesarzt Dr. Michael Dörr versucht auf seine Weise, die schwierige Corona-Zeit etwas erträglicher zu gestalten, und bietet wieder eine Lesung am Sonntag, 30. Januar 2022, 15 Uhr in der KÖB St. Hubertus, Aurinstr. 2 a, Neuss, an. Unter der Überschrift „Überraschung – Teil 2“ hat er aus einem schier unerschöpflichen Fundus an Geschichten mit unerwartetem und verblüffendem Ende weitere außergewöhnliche Episoden aus der Feder von Henry Slesar, Hugh Walpole und Roald Dahl ausgewählt, um sie dem geneigten Zuhörer zu präsentieren.
 
Aufgrund der begrenzten Platzzahl sind Voranmeldungen über doerr@lesarzt.de oder in der KÖB St. Hubertus zu den üblichen Öffnungszeiten notwendig. Eintritt frei. Es gilt allerdings die 2 G - Regel.


Aufnahme: Kirsten Verhas

ZUGABE
Hörbuch des Lesarztes

 
Nach Lektüre von mehr als fünfzig Werken hat Lesarzt Michael Dörr besonders spannende Passagen, humorvolle Anekdoten und bewegende Momente aus Biografien bekannter Pop- und Rockmusiker zusammengestellt, um sie in einem Hörbuch interessierten Hörern zugänglich zu machen.
 
So wird der Auftritt von Jimi Hendrix auf dem Woodstock-Festival und der verheerende Brand im Wohnwagen von Django Reinhard ebenso thematisiert wie die frappierend besänftigende Wirkung der Musik von Neil Young auf die neugeborene Tochter von Navid Kermani. Des Weiteren bewegt eine Telefonnummer nicht nur die Fans der Spider Murphy Gang sondern die ganze Republik. Schließlich kommt auch der Humor nicht zu kurz: Hierfür sorgt die Fahrt von Ozzy Osbourne auf seinem Rasenmäher oder die so treffende Schilderung eines missglückten Stage Diving in der Provinz.
 
Wie es letztlich Motörhead auf den (Holz-)Brettern geht, die die Welt bedeuten, sei hier allerdings noch ebenso wenig verraten wie ein ganz besonderer Moment, den Graham Nash in der Carnegie Hall zelebriert.
 
Die geschilderten Episoden werden musikalisch verbunden durch neue Kompositionen des bekannten Komponisten, Musikers und Produzenten Heiner Lürig, der seine Werke auch selbst eingespielt hat.

ZUGABE ist seit 8.9.2018 lieferbar. Mehr zum Projekt unter Mehr->Veröffentlichungen!


Foto: NGZ - Helga Bittner-Mies



Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt